Startseite Beratung Tarifrechner Versicherer FAQ Über Uns Presse Impressum
Startseite
Beratung
Tarifrechner
Versicherer
FAQ
Über Uns
Presse
Impressum
Bayerische Beamtenkasse

Die Krankenversicherung der Bayerischen Beamtenkasse


Die Bayerische Beamtenkrankenkasse ist der Krankenversicherer unter dem Dach der Versicherungskammer Bayern. Diese ist der größte öffentliche Versicherer in Deutschland. Gegründet wurde die Bayerische Beamtenkrankenkasse in den 1920er Jahren als Anbieter von Krankenversicherungen für Beamte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Angebot dann auf private Krankenversicherungen ausgeweitet. In den Regionen Bayern und Pfalz ist die Bayerische Beamtenkrankenkasse Marktführer, wenn es um private Krankenversicherungen. Insgesamt betreut die Versicherung etwa 400.000 Kunden.

Was bietet die Krankenversicherung der Bayerischen Beamtenkasse?
Die Bayerische Beamtenkasse wurde vor fast 100 Jahren gegründet. War sie anfangs lediglich Beamten zugänglich, hat sich das Unternehmen seit 1994 auch deutschlandweit ausgerichtet und gehört seither zur Versicherungskammer Bayern. Nach wie vor sind die Vertriebsgebiete Bayern und Pfalz für das Unternehmen jedoch enorm wichtig. Zudem haben nicht mehr nur Beamte die Möglichkeit, hier einen vollumfassenden Versicherungsschutz zu erlangen, sondern auch Selbstständige und Angestellte, deren Einkommen die Versicherungspflichtgrenze übersteigt, können die BBK Krankenversicherung Tarife nutzen.

VersichererVersicherungsvergleich
Allianz
Allianz
Alte Oldenburger
Alte Oldenburger
ARAG
ARAG
AXA
AXA
Barmenia
Barmenia
Bayerische Beamtenkasse
Bayerische Beamtenkasse
BBV Krankenversicherung
BBV Krankenversicherung
Central Krankenversicherung
Central Krankenversicherung
Concordia
Concordia
Continentale
Continentale
DBV Winterthur
DBV Winterthur
Debeka Krankenversicherung
Debeka Krankenversicherung
Deutscher Ring
Deutscher Ring
DEVK
DEVK
DKV Krankenversicherung
DKV Krankenversicherung
Duesseldorfer Krankenversicherung
Duesseldorfer Krankenversicherung
Envivas
Envivas
Europa
Europa
Freie Arzt- und Medizinkasse
Freie Arzt- und Medizinkasse
Gothaer Krankenversicherung
Gothaer Krankenversicherung
Hallesche Krankenversicherung
Hallesche Krankenversicherung
HanseMerkur
HanseMerkur
Inter Krankenversicherung
Inter Krankenversicherung
LKH Krankenversicherung
LKH Krankenversicherung
LVM Krankenversicherung
LVM Krankenversicherung
Münchener Verein
Münchener Verein
Mannheimer Krankenversicherung
Mannheimer Krankenversicherung
Nürnberger
Nürnberger
Provinzial
Provinzial
R&V Krankenversicherung
R&V Krankenversicherung
SDK Krankenversicherung
SDK Krankenversicherung
Signal Iduna
Signal Iduna
UKV Krankenversicherung
UKV Krankenversicherung
Universa Krankenversicherung
Universa Krankenversicherung
Vereinte Krankenversicherung
Vereinte Krankenversicherung
Victoria Krankenversicherung
Victoria Krankenversicherung
Wuerttembergische Krankenversicherung
Wuerttembergische Krankenversicherung

Private Krankenversicherung - den optimalen Leistungsumfang und den richtigen Versicherer finden


Eine Krankenversicherung ist in Deutschland für jeden Bürger Pflicht, schließlich geht es um die Gesundheit eines jeden einzelnen. Um die medizinische Versorgung der Bevölkerung abzusichern, wurden die gesetzlichen Krankenkassen ins Leben gerufen. Doch bestimmte Personengruppen haben die Wahl zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Für alle, die wählen können, lohnt es sich die wichtigsten Unterschiede zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und den privaten Versicherern zu kennen und so letztendlich die optimale Wahl zu treffen.

Wer darf eine private Krankenversicherung wählen?


Beamte, Selbstständige, Freiberufler und Studenten dürfen unabhängig von der Einkommenshöhe eine private Krankenversicherung wählen. Arbeitnehmer haben nur dann die Möglichkeit einen privaten Versicherer zu wählen, wenn das Einkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt. Aktuell liegt die JAEG (Jahresarbeitsentgeltgrenze) bei einem Jahreseinkommen von 60.750 Euro brutto.

Welche Vorteile hat eine private Krankenversicherung?


Die gesetzlichen Krankenkassen sollen die medizinische Versorgung der Bevölkerung absichern und gewährleisten. Die Leistungen der GKV zwar sind entsprechend ausreichend, müssen jedoch gleichzeitig wirtschaftlich und zweckmäßig sein. Die Krankenkassen bestimmen daher die Behandlungsmethoden. Ganz anders ist dies bei der privaten Krankenversicherung. Ärzte können bei Privatpatienten, unabhängig von den Kosten, Methoden und Medikamente einsetzen, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. Der Leistungsumfang der privaten Krankenversicherung kann ganz individuell nach dem Baukastensystem auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Die private Krankenversicherung wird von vielen Versicherern angeboten. Dazu haben Interessenten die Wahl zwischen unzähligen Tarifen. Um den optimalen Leistungskatalog für den persönlichen Bedarf zu finden, lohnt es sich die Angebote der Versicherer genau zu vergleichen, denn nicht jede private Krankenversicherung bietet den gleichen Leistungsumfang.

Private Krankenversicherung - die wichtigsten Bausteine


Alle Versicherer bieten die private Krankenversicherung nach dem Baukastensystem an. So hat jeder Versicherungsnehmer die Möglichkeit seine private Krankenversicherung optimal auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen. Die wichtigsten Bausteine umfassen:
  • Ambulante Leistungen
  • Stationäre Leistungen
  • Zahnleistungen
Darüber hinaus haben Privatversicherte die Möglichkeit ein Krankentagegeld, Kurleistungen und alternative oder hochwertige Heil- und Hilfsmittel mit in den Vertrag einzuschließen. Einige Versicherer bieten zusätzlich Beitragsentlastungen im Rentenalter oder garantierte Rückerstattungen an.

Den richtigen Versicherer finden


Bei der Wahl der passenden privaten Krankenversicherung ist nicht nur das Leistungsangebot wichtig. Auch der Versicherer sollte mit Bedacht gewählt werden, denn Privatversicherte bleiben normalerweise für viele Jahre ihrer Versicherung treu und benötigen vor allem mit zunehmendem Alter einen zuverlässigen Versicherer. Ein guter Versicherer sollte seinen Kunden daher Beitragsstabilität einen guten Kundenservice bieten.
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »