Wenn man als Unternehmer längere Zeit krank ist
Startseite Tarifrechner Beratung Versicherer FAQ Über Uns Presse Impressum
Gratis Telefonberatung: 0800 338 0337


Top Tarife im Online Vergleich
Mehr Informationen
PKV für Angestellte/r PKV für Beamte/in PKV für Freiberufler/in PKV für Selbstständige/r PKV für Ärzte/in Wechsel GKV in PKV Beitragsrückerstattung Ihre Vorteile PK Vergleich Versicherer
Vorteile einer PKV
Optimale Behandlung
Keine Arzneimittelzuzahlung
Hohe Zahnersatzleistungen
Rückerstattung von Beiträgen
Heilpraktikerleistungen
Chefarztbehandlung
1- oder 2-Bettzimmer


100% Zufriedenheits-Garantie

Aktuelles

Wenn man als Unternehmer längere Zeit krank ist

14.05.2018

(verpd) Bei vielen kleinen Firmen und Freiberuflern werden die Betriebseinnahmen fast ausschließlich vom Chef erwirtschaftet. Kann der Unternehmensleiter aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalles über Wochen oder Monate nicht arbeiten, können unter anderem die fortlaufenden Fixkosten wie Büromiete oder bestehende Kreditbelastungen schnell zum Liquiditätsproblem für die Firma werden.

Auch ein Geschäftsführer oder Firmeninhaber ist den gleichen Lebensrisiken, wie sie alle andere haben, ausgesetzt. Er kann einen schweren Unfall haben oder krank werden und deswegen für längere Zeit nicht mehr arbeitsfähig sein. Führt jedoch der Chef die meisten der umsatzrelevanten Tätigkeiten in seiner Firma hauptsächlich oder sogar als Einziger durch, wie dies bei kleinen Firmen oder bei Freiberuflern häufig der Fall ist, kann auch der vorübergehende Wegfall seiner Arbeitskraft die Firma finanziell in Bedrängnis bringen

Denn auch wenn die Einnahmen einer Firma aufgrund des Ausfalls des Chefs längere Zeit stark zurückgehen oder sogar ganz entfallen, laufen die zu bezahlenden Fixkosten für das Unternehmen wie die Kosten für Personal, Miete, Leasing, Kredite und/oder Firmenversicherungen weiter. Damit ein solches Szenario nicht die Existenz einer Firma gefährdet, ist eine entsprechende Absicherung des Unternehmens – Lösungen dazu werden von der privaten Versicherungswirtschaft angeboten – wichtig.

Kostenschutz, wenn nichts mehr geht

So zahlt zum Beispiel eine Krankentagegeld-Versicherung einem Selbstständigen bei einer ärztlich bestätigten Arbeitsunfähigkeit ein im Vertrag vereinbartes Krankentagegeld, dessen Höhe jedoch in der Regel nicht höher sein darf als das entfallene Nettoeinkommen (Gewinn). Damit auch die laufenden betrieblichen Fixkosten wie Personalkosten und Büromiete mit abgedeckt sind, bieten einige Versicherer für Freiberufler, Kleinbetriebe oder Ein-Mann-Firmen spezielle Betriebsunterbrechungs-Versicherungen mit Absicherung des Arbeitsunfähigkeits-Risikos an.

Je nach Versicherer und Zielgruppe werden diese speziellen Betriebsunterbrechungs-Versicherungen auch unter den Bezeichnungen Praxis- oder Kanzlei-Ausfallversicherung, Existenz-Betriebsunterbrechungs-Versicherung oder Betriebskosten-Versicherung offeriert. In manchen dieser Policen kann optional zusätzlich zu den Fixkosten auch der entgangene Betriebsgewinn abgesichert werden.

Welche Versicherungslösungen letztendlich sinnvoll sind, um den Ausfall des Firmenchefs finanziell abzusichern, hängt von verschiedenen Faktoren wie der Art und Größe des Unternehmens ab. Eine entsprechende Beratung und Risikoanalyse bietet ein Versicherungsfachmann.


Trennlinie
PKV Logo
Linie
© 2018 FinanceFinder24 GmbH
AGB  | Datenschutz  | Über uns  | Kontakt |