Faq
Startseite Tarifrechner Beratung Versicherer FAQ Über Uns Presse Impressum
Gratis Telefonberatung: 0800 338 0337


Top Tarife im Online Vergleich
Mehr Informationen
PKV für Angestellte/r PKV für Beamte/in PKV für Freiberufler/in PKV für Selbstständige/r PKV für Ärzte/in Wechsel GKV in PKV Beitragsrückerstattung Ihre Vorteile Versicherer
Vorteile einer PKV
Optimale Behandlung
Keine Arzneimittelzuzahlung
Hohe Zahnersatzleistungen
Rückerstattung von Beiträgen
Heilpraktikerleistungen
Chefarztbehandlung
1- oder 2-Bettzimmer


100% Zufriedenheits-Garantie

Aktuelles
Aktuelles aus der Welt der Versicherungen

Welche Leistungen bietet die private Krankenversicherung?

Die Krankenversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung. Die meisten Menschen sind in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) pflichtversichert, da sie nicht die Wahl haben, in eine private Versicherung zu wechseln. Selbstständige, Studenten, Beamte und gutverdienende Angestellte können eine "freiwillige Krankenversicherung" abschließen und haben die Wahl zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung (PKV).

Studenten, Beamte und Selbstständige können unabhängig von ihrem Einkommen zwischen den beiden Krankenversicherungssystemen wählen. Angestellte und Arbeitnehmer müssen über der sogenannten Versicherungspflichtgrenze verdienen, um sich von der Krankenversicherungspflicht befreien zu lassen und in eine private Kasse zu wechseln.

Grundsätzlich ist die private Krankenversicherung in jungen Jahren für Versicherungsnehmer trotz oft besserer Leistungen günstiger als die gesetzliche Krankenkasse. Dies liegt vor allem daran, dass die Beiträge anders berechnet werden als in der gesetzlichen Kasse. Während sich die Krankenversicherungsbeiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung am Einkommen orientieren (insg. 15,5%, wovon 8,2% der Arbeitnehmer und 7,3% der Arbeitgeber zahlt), werden die Beiträge in der PKV unabhängig davon berechnet..

Generell sind bei der PKV Alter, Beruf und Gesundheitszustand (z.B. Vorerkrankungen des Versicherten) die entscheidenden Kriterien zur Beitragsberechnung. Je gesünder und jünger der Versicherungsnehmer ist, desto günstiger fallen die monatlichen Kosten für die PKV aus.
Neben den oftmals günstigeren Beiträgen sind es vor allem die erweiterten Leistungen, die für eine PKV sprechen. Denn die gesetzlichen Krankenkassen zahlen nur begrenzt für Leistungen, die über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinausgehen. Bei der privaten Krankenversicherung umfassen die Leistungen je nach Tarif auch die Kostenerstattung von Zahnersatz, Sehhilfen und Heilpraktikerbehandlungen. Darüber hinaus ist bei einer stationären Versorgung auch die Behandlung durch den Chefarzt sowie die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer möglich. Je mehr Leistungen der Versicherte der PKV in Anspruch nehmen möchte, umso kostenintensiver ist in der Regel die Versicherung.


Die Beiträge in der gesetzlichen Versicherung orientieren sich am Einkommen. In der privaten Versicherung steigen die Beiträge im Alter an, da die Wahrscheinlichkeit einer ärztlichen Behandlung zunimmt. Um hohen Beitragssteigerungen entgegenzuwirken, werden in der privaten Krankenversicherung monatlich sogenannte Altersrückstellungen gebildet. Diese sind in den monatlichen Prämien bereits integriert. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass einige privat Versicherte mit hohen Beitragssteigerungen im Alter zu kämpfen haben, da ihnen eine billige private Krankenversicherung wichtiger war als ein etwas teurerer, beitragsstabiler Tarif.

Hier sollten sich Interessenten ganz genau informieren. Wie teuer eine gute Versicherung wirklich ist, können Sie mit dem Rechner von pkv-tarifvergleich.info ermitteln, oder mit einem unserer Experten in einem unverbindlichen Vergleich.
 


Fragen (für Antwort auf die Frage klicken)


Trennlinie
PKV Logo
Linie
© 2017 FinanceFinder24 GmbH
AGB  | Datenschutz  | Über uns  | Kontakt |